Zum Inhalt springen
Página inicial » Blog » Schönheit » Pickel im Gesicht – warum entstehen sie und wie wird man sie wieder los?

Pickel im Gesicht – warum entstehen sie und wie wird man sie wieder los?

Jeder in seinem Leben ist mit Akne konfrontiert. Das Problem der Pickel im Gesicht kann absolut jeden betreffen, unabhängig von Alter und Hauttyp. Aber sind sie wirklich so schrecklich? Sind sie schädlich für unseren Körper und müssen wir uns Sorgen um ihre Anwesenheit machen? Wie kann man sie loswerden und sich nicht verletzen? Die Antworten auf all diese Fragen finden Sie in diesem Artikel.

Ausbrüche im Gesicht

Warum bilden sich Pickel im Gesicht?

Es gibt viele Gründe, warum sich Pickel im Gesicht bilden. Eine der häufigsten Ursachen sind Hormone, da sie die Talgproduktion in der Haut erhöhen können. Wenn Sie gestresst sind, kann dies außerdem zu einer Überproduktion von Cortisol führen, was zu einer übermäßigen Fettablagerung im Körper führt. Manche Menschen sind einfach anfälliger für die Entwicklung von Ausbrüchen, und darüber hinaus können einzelne Produkte und Lebensmittel auch zur Bildung von Akne beitragen. Obwohl Akne normalerweise mit Teenagern in Verbindung gebracht wird, kann sie in jedem Alter auftreten, sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Andere Faktoren, die Pickel verursachen können, sind Genetik, Dehydrierung, Reizung durch die Verwendung von Produkten und überhitzte Umgebungen.

Was bedeuten Pickel im Gesicht? Landkarte

Es ist wissenswert, dass die Lage von Pop-up-Pusteln im Gesicht normalerweise nicht zufällig ist. Unser Gesicht ist eine Art Karte und Navigation unseres Körpers. Basierend auf Informationen über den Ort des Auftretens von Pickeln können wir bestimmen, was ihre Ursache ist und wo in unserem Körper Probleme entstehen.

Orte der Entstehung von Pusteln und ihre Gründe:

Haaransatz: Verwendung von schweren Make-up-Kosmetika, übermäßiges Berühren der Haut, Tragen eines Hutes.

Stirn: Abnorme Darmfunktion, schlechte Ernährung, zu viel Milchprodukte essen

Unter den Augen: Blasenentzündung, falsche Arbeit der Nieren

Lippenbereich: Anzeichen des Eisprungs, ungewaschenes Obst essen, diese Bereiche mit schmutzigen Händen berühren

Bart und Unterkiefer: Stress und hormonelle Störungen, Schäden bei der Rasur

Wangen: Allergie gegen Milchprodukte und Getreide, ungesunder Lebensstil, Kontakt mit dem Telefonbildschirm

Nase: Übermäßiger Konsum von Zucker, niedriger Vitamin-B-Spiegel, Druckprobleme

Ohren: Mangel an richtiger Flüssigkeitszufuhr, Konsum von viel Kaffee, Alkohol und Salz

Augenbrauenbereich: Leberprobleme, übermäßiger Alkoholkonsum

Warum Pickel im Gesicht gebildet werden

Behandlung von Pickeln im Gesicht

Hautausschläge im Gesicht können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter hormonelle Ungleichgewichte, Genetik, Stress und falsche Ernährung. Um Hyperpigmentierung im Gesicht effektiv zu behandeln, ist es wichtig, zuerst ihre Ursache zu identifizieren. Basierend auf solchen Informationen werden wir in der Lage sein, die richtige Therapiemethode effektiver zu wählen. Es gibt viele Methoden, die uns helfen können, das Problem zu beseitigen, und die beliebtesten von ihnen sind: die Verwendung eines milden Reinigungsmittels und einer nicht komedogenen Feuchtigkeitscreme, Punktpräparate, Anti-Akne-Medikamente, antibakterielle Seifen und die Vermeidung von Faktoren, die Ekzeme verstärken.

Wie sollte es in der Praxis aussehen?

Der erste Schritt besteht darin, Ihre Haut sauber und trocken zu halten. Die Haut sollte zweimal täglich mit einem sanften Präparat für Aknehaut gereinigt werden. Dadurch werden Schmutz, Bakterien und überschüssiger Talg entfernt, die die Poren verstopfen und Ausbrüche verursachen können. Es ist auch wichtig, während der täglichen Pflege eine nicht-komedogene Feuchtigkeitscreme zu verwenden.

Wenn das Ekzem weiterhin besteht, kann es notwendig sein, Punktpräparate und Anti-Akne-Medikamente zu verwenden. Diese Produkte sind für die schnelle Entfernung von Pickeln konzipiert. Sie arbeiten, indem sie die Haut austrocknen oder Bakterien abtöten. Einige Punktpräparate enthalten Säuren, die auch helfen können, die Haut zu peelen und die Sichtbarkeit der Poren zu reduzieren.

Die Vermeidung von Faktoren, die Ausbrüche verschlimmern, kann auch dazu beitragen, sie schneller zu entfernen. Dazu gehören heiße Seifen und heiße Duschen sowie bekannte Akneauslöser wie Stress, fetthaltige Lebensmittel und Sonneneinstrahlung.

Achten Sie bei der Auswahl eines Mittels gegen Akne auf mögliche Nebenwirkungen und verwenden Sie nur Produkte, die von einem Dermatologen zugelassen sind. Es ist auch wichtig, eine gesunde Ernährung aufrechtzuerhalten, um Stress abzubauen und den Hormonspiegel auszugleichen. Eine hilfreiche Lösung sind auch Nahrungsergänzungsmittel, die unseren Körper auf vielen Ebenen unterstützen, ihn mit den notwendigen Nährstoffen und einer ausreichenden Hydratation versorgen. Solche Ergänzungen umfassen: Re:nev Skin, Premium Collagen 5000 oder Derminax. Mit diesen Schritten können Sie Gesichtsausbrüche effektiv behandeln und verhindern, dass sie sich in Zukunft wiederholen.

Hautpflege für Menschen mit Gesichtsausbrüchen

Es ist wichtig, Dermokosmetika täglich zu verwenden, um die Bildung von Eruptionen im Gesicht zu verhindern. Sie können während der Therapie mit anderen Medikamenten verwendet werden. Menschen mit dieser Art von Läsionen sollten keine Drogeriekosmetik verwenden. Sie können Reizstoffe enthalten, die den Zustand unserer Haut negativ beeinflussen. Die Formel der Dermokosmetik wird von Dermatologen sehr sorgfältig entwickelt und ist eine viel sicherere Lösung für empfindliche Haut. Akne-Hautpflegeprodukte werden besonders für Menschen mit Ekzemen empfohlen. In der Zusammensetzung dieser Produkte gibt es Zinkkomplexe, die Entzündungen reduzieren, austrocknen und beruhigen. Sie helfen auch, die Schutzbarriere der Haut wieder aufzubauen. Es lohnt sich auch, Apothekencremes zu verwenden, die eine übermäßige Talgsekretion verhindern. Sie werden auch verwendet, um das richtige Maß an Feuchtigkeit der Aknehaut aufrechtzuerhalten und einen Mattierungseffekt zu erzielen.

Was für Pickel im Gesicht Hausmittel

Was für Pickel im Gesicht Hausmittel

Denken Sie daran, dass Akne eine Krankheit ist, die viele Jahre anhalten kann. Wenn die Symptome signifikant sind, sollten sie nicht individuell behandelt werden, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren. Der Zustand unserer Haut und die entsprechende Behandlung werden von einem Dermatologen entschieden. Die Verwendung von „Wundermitteln“ gegen Pickel, die uns helfen, Akne an einem Tag loszuwerden, ist keine gute Idee. Dies ist ein sehr zeitaufwendiger Vorgang, der viel Geduld und Selbstbeherrschung erfordert. Wir können den Behandlungsprozess jedoch leicht unterstützen, indem wir sichere Methoden zu Hause anwenden. Sie können helfen, Symptome zu lindern und die Genesung zu beschleunigen, was auch sehr wichtig ist. Obwohl sie nicht die Therapie selbst sind, sollten sie als wichtiger Teil davon behandelt werden. Zu diesem Zweck können wir von natürlichen Eigenschaften von Pflanzen und Produkten wie Aloe, Honig, Kurkuma, Hefe, Zimt, Feldstiefmütterchen, natürlichen Ölen, Zitronensaft, Knoblauch oder Backpulver profitieren.

Pusteln im Gesicht des Babys

Die Haut von Babys ist weich und glatt und kann vor allem im ersten Lebensjahr auch sehr empfindlich sein. Diese Empfindlichkeit kann zu Reizungen und Rötungen des Gesichts des Babys führen, was zur Bildung von Pickeln führt. Babys werden mit Fettdrüsen geboren, die ihnen helfen, ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und gesund zu halten. Während der Zahnungs- und Wachstumsphasen neigen Kinder jedoch dazu, mehr zu schwitzen und viel Flüssigkeit durch die Haut zu verlieren. Dies verursacht eine übermäßige Talgproduktion, die die Poren im Gesicht verstopfen kann. Es kann auch Bakterien anziehen und zu akneähnlichen Pickeln im Gesicht des Babys führen.

Manchmal entwickelt ein Kind eine Allergie oder Reizung, die durch etwas verursacht wird, das seine Haut berührt – wie ein bestimmter Stoff, eine Lotion, Seife oder ein Reinigungsmittel – und dies kann auch Entzündungen und Ekzeme verursachen. Wenn ein Kind einen Hautausschlag hat, kann der vom Ausschlag betroffene Bereich wie ein Pickel aussehen, da er entzündet ist; Sie werden jedoch durch andere Faktoren verursacht. Solange die Akne des Kindes nicht übermäßig ist oder nicht zu lästig erscheint, gibt es keinen Grund zur Sorge. Denken Sie daran, das Gesicht Ihres Babys regelmäßig zu reinigen und sicherzustellen, dass es nicht zu vielen Bakterien und Keimen ausgesetzt ist. Wenn Sie bemerken, dass sich die Akne Ihres Kindes verschlimmert oder wenn es anfängt, sich im Gesicht zu kratzen, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen.